IG Metall beteiligt sich an Spendenlauf

Hochschule veranstaltet Spendenlauf für Ukraine

(07.03.2022)

Zur Unterstützung der vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine veranstaltet die Hochschule Emden/Leer am Mittwoch, 9. März, einen großen Spendenlauf. Ab 18.30 Uhr laden das Präsidium und die Abteilung health&sports dazu ein, die rund fünf Kilometer lange Strecke von der Hochschulmensa zum Friesenhügel, dem ehemaligen Müllberg im Stadtteil Constantia, und zurück abzulaufen. „Wir möchten als Bildungseinrichtung, die sich im Leitbild auch dem Thema ,Gesellschaftliche Verantwortung‘ verschrieben hat, einen aktiven unseren Beitrag in der aktuellen Situation leisten“, bringt es Hochschulpräsident Prof. Dr. Gerhard Kreutz auf den Punkt.

Der Lauf startet vor der Mensa auf dem Campus Emden. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro, die ab 16 Uhr in bar vor Ort entrichtet werden können. Für die ersten 500 Teilnehmenden gibt es eine Mütze in den Farben der ukrainischen Flagge. Gerne können die Farben blau und gelb auch bei allen anderen Läuferinnen und Läufern aufgegriffen werden. Der Familienservice der Hochschule teilt ab 16 Uhr Gläser mit Teelichtern an alle Besucher aus. Kinder können diese noch vor Ort bemalen oder auch gerne eigene Laternen mitbringen. Mit den fertigen Laternen und Teelichtern können die Kinder sich mit ihren Eltern am Rande der Laufstrecke einen Platz suchen und den Weg beleuchten. Zudem plant ein Technik-Team der Hochschule eine umfangreiche farbige Illumination am Start und auf dem Hügel. Die Teilnehmenden sollen, wenn möglich, auch eigene Stirnlampen mitbringen.



Vor dem Start wird Pastor Holger Veddeler aus Constantia eine kurze Ansprache halten. Zudem ist ein gemeinsames Singen geplant. Prof. Dr. Ingo Schebesta von der Abteilung Elektrotechnik und Informatik wird ein Klavierstück beitragen. „Wir möchten mit der Aktion finanziell vor Ort unterstützen, aber auch ein gemeinschaftliches Zeichen unserer Solidarität setzen“, so Manfred Nessen, hauptberuflicher Vizepräsident der Hochschule.

„Wer nicht joggen möchte, ist auch herzlich dazu eingeladen, die Strecke einfach abzugehen oder mit dem Rad zu fahren“, so Hochschulsportkoordinator Benjamin Breuer. Wer am Mittwoch nicht vor Ort mitlaufen kann, hat zudem die Möglichkeit, bis zum 16. März privat eine solidarische Runde von fünf Kilometern zu drehen. Gerne kann dies mit einem Foto festgehalten und an spendenlauf@hs-emden-leer.de geschickt werden. Die Bilder werden im Laufe der Woche auf dem Instagram-Kanal der Abteilung health&sports veröffentlicht.

Der Erlös des Laufs wird über den Förderverein der Hochschule den bekannten offiziellen Spendenstellen zugewiesen. Der Teilnahmebetrag sowie weitere Spenden können an folgende Bankverbindung überwiesen werden:

Kontoinhaber: Förderkreis Hochschule in Ostfriesland e.V.
DE19 2845Stichwort: Spendenlauf Ukraine
IBAN: DE19 2845 0000 0000 0180 10

Teilnehmende und weitere Gäste werden gebeten, vor und nach dem Start sowie beim Aufenthalt auf dem Campusgelände eine FFP2-Maske zu tragen. Weiterhin findet die Veranstaltung unter Einhaltung der 3G-Regelung statt.

Interessierte können sich per Mail an spendenlauf@hs-emden-leer.de anmelden. Weitere Informationen gibt es bei der Abteilung health&sports (Mail: benjamin.breuer@hs-emden-leer.de, Tel. 04921/807-1060).


Für jeden Teilnehmer spendet die IG Metall Emden zusätzlich 1 Euro.



Druckansicht

Gemeinsam stark durch raue Zeiten - Fr alle unsere Mitglieder zur Information: Wir freuen uns ber euren Besuch. Ab heute, Mittwoch, 24.11.2021, ist der Zutritt in die Rumlichkeiten der IG Metall Geschftsstelle aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes allerdings nur noch mit einem 3G-Nachweis gestattet. Bitte haltet deshalb entsprechende Nachweise bereit. Vielen Dank fr euer Verstndnis!

ffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
09:00 - 12:00 und 12:30 - 15:45 Uhr

Mittwoch
12:00 - 15:45 Uhr

Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
Kstentalk - der Podcast der IG Metall Kste - #17 Fairwandel-Aktionstag