ENTGELTERHÖHUNG UND VORBEREITUNG AUF DIE NÄCHSTE TARIFRUNDE

JETZT: 2,3 PROZENT MEHR GELD

(18.01.2022)

In der vergangenen Tarifrunde konnte die IG Metall bei der Volkswagen Group Services GmbH ein gutes Ergebnis erzielen – trotz der durch die Corona-Pandemie und den Halbleitermangel ausgelösten schwierigen Rahmenbedingungen. Der letzte wichtige Punkt auf der Liste der tariflichen Verbesserungen wird jetzt umgesetzt: Die Tariftabellen werden ab 1. Januar 2022 um 2,3 Prozent erhöht! Schon mit der Januarabrechnung werden die Entgelte ansteigen.

Eine Corona-Beihilfe von 1.000 Euro im Juni,ein einmaliger Versorgungsaufwand von 150
Euro für das Rentenkonto im September, und aus dem bislang variablen persönlichen
Leistungsbonus wurde eine verstetigte Größe: Für Fertigung und Engineering/IT gibt
es jeden Monat einen konstanten Bonus von 19 Prozent des Bruttoeinkommens. Und in
den übrigen Geschäftsfeldern werden aus den Zahlbeträgen im Mai und November in
Höhe von bisher durchschnittlich 15 Prozent zwei Zahlbeträge von jeweils 24 Prozent
eines Bruttomonatsentgelts. Auch bei den Zuschlägen gab es Verbesserungen: Erstens
ein 50 Prozent-Zuschlag für die Sonntagsarbeit im Gastro & Event-Bereich. Zweitens
greifen die Nachtschichtzuschläge bereits ab 22 Uhr, also eine Stunde früher als bisher.

Das waren deutliche Verhandlungserfolge, die bereits 2021 spürbar geworden
sind. Jetzt werden weitere Verbesserungen wirksam: Die Entgelttabellen werden um 2,3
Prozent erhöht. Und alle Beschäftigten können erstmals die Hälfte ihrer Tariflichen Zusatzvergütung (T-ZUV) in drei freie Tage umwandeln. Für besonders Belastete (Schicht, Kindererziehung und Pflege) bleibt es bei der Wandlungsoption des gesamten T-ZUVBetrages in sechs freie Tage. »Angesichts der beschäftigungspolitischen Situation mit Kurzarbeit und Schichtausfällen haben wir für unsere Kolleginnen und Kollegen bei Volkswagen Group Services ein sehr gutes Ergebnis erzielt«, bewertet Thilo Reusch, Bezirkssekretär und Verhandlungsführer der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, rückblickend. »Anders als im Tarifergebnis der Fläche ist es uns gelungen, eine nachhaltige, tabellenwirksame Tariferhöhung durchzusetzen; das ist nur mit einem hohen Organisationsgrad und einer dadurch bedingten starken IG Metall bei Volkswagen Group Services möglich. Alle haben an einem Strang gezogen – das stärkt unsere Position gegenüber dem Arbeitgeber. Diese Einheit ist der Garant für unsere erfolgreiche Tarifpolitik«, so Reusch weiter.

Uwe Weets, Betriebsrat Volkswagen Emden und Mitglied der Tarifkommission bei Volkswagen Group Service GmbH: "Das Unternehmen befindet sich in einem gravierenden Wandel. Wir haben in der letzten Tarifrunde dafür gute Rahmenbedingungen geschaffen. Eine Entgelterhöhung ist von großer Bedeutung im Hinblick auf die gestiegene Inflationsrate. Um in der kommenden Tarifrunde wieder für die Kolleginnen und Kollegen gute Ergebnisse zu erzielen, brauchen wir eine starke IG Metall. Die anstehenden Betriebsratswahlen sind deshalb sehr wichtig. Wir können bereits Signale setzen"

:: Flugblatt zum Download (PDF | 921 KiB)



Druckansicht

Gemeinsam stark durch raue Zeiten - Fr alle unsere Mitglieder zur Information: Wir freuen uns ber euren Besuch. Ab heute, Mittwoch, 24.11.2021, ist der Zutritt in die Rumlichkeiten der IG Metall Geschftsstelle aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes allerdings nur noch mit einem 3G-Nachweis gestattet. Bitte haltet deshalb entsprechende Nachweise bereit. Vielen Dank fr euer Verstndnis!

ffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
09:00 - 12:00 und 12:30 - 15:45 Uhr

Mittwoch
12:00 - 15:45 Uhr

Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
Kstentalk - der Podcast der IG Metall Kste - #17 Fairwandel-Aktionstag